Neuer SATA-Standard erfordert Kompatibilität zu bisherigem IDE

LINDY wandelt Standard-IDE-Ports der Motherboards in SATA-Schnittstellen um

Mannheim, 21. Juni 2005

SATA-Schnittstellen auf den Motherboards der PCs haben zwar schon längst Einzug gehalten, doch die große Mehrzahl der Computersysteme in Unternehmen sowie zuhause verfügt noch auf lange nicht absehbare Zeit über die bisherigen IDE-Standard-Schnittstellen. Um mit vorhandenen IDE-Ports dennoch bereits die neuen SATA-Geräten nutzen zu können, führt der Mannheimer Connectivity-Spezialist LINDY ab sofort zwei neue Produkte im Programm.

SATA-Schnittstellen direkt am Motherboard oder über Controller

Mit dem neuen Konverter und dem neuen Adapter von LINDY können nun Besitzer von PCs, die noch nicht über Serial ATA-Anschlüsse verfügen, via Standard-IDE-Schnittstellen dennoch SATA-Geräte anschließen. Während die erste Variante 'SATA an IDE Konverter' direkt auf die SATA-Festplatte gesteckt wird und anschließend mit dem IDE-Port des Motherboards verbunden wird, wird die zweite Variante, der 'SATA-Adapter', in einen freien IDE-Slot des Motherboards gesteckt und bietet dann Anschluss für zwei SATA-Laufwerke.

Durch diese beiden Lösungen entstehen so Anschlüsse für moderne SATA-Festplatten oder zukünftig folgende weitere Laufwerke, wie CD-Rom- oder DVD-Brenner beziehungsweise -Player.

Ausstattung und Größe

Beide Geräte unterstützen Datentransferraten bis 1,5 Gb/s zum SATA Device und sind kompatibel zu Serial-ATA 1.0a Spezifikationen, sowie zu Ultra ATA-133 / 100 / 66 / 33. Alle Serial-ATA-Geräte werden unterstützt. Sie verfügen außerdem über einen internen Stromanschluss (3,5 Zoll). Beim Mainboard-Adapter ist die längste Seite gerade einmal so groß wie der IDE-Port auf dem Board. Der Serial-ATA Laufwerk-Konverter misst 75 x 26 mm und passt sich somit der Größe einer 3½ Zoll-Festplatte an. Da die Adapter auf IDE/ATA/SATA Protokollebene arbeiten sind sie zu allen bekannten Betriebssystemen kompatibel.

Im Lieferumfang ist bei beiden Geräten je ein Y-Stromanschlusskabel (5,25 Zoll-Stecker/Buchse / 3,5 Zoll Stecker) enthalten, beim Adapter für den Anschluss auf Mainboards gibt es zusätzlich ein internes SATA-Kabel mit einer Länge von 0,5 Meter.

Ebenfalls erhältlich: Laufwerksadapter für die umgekehrte Richtung

Kunden, die bereits im Besitz von neuen Serial-ATA Mainboards sind, allerdings weiterhin ihr bisheriges IDE/ATA Speicher-Equipment nutzen möchten, bietet LINDY einen Laufwerksadapter in die andere Richtung. Somit können alte Parallel-ATA Laufwerke an Serial-ATA Mainboardports angeschlossen werden, was bei LINDY-Kunden seit einigen Monaten bereits kontinuierlich steigendes Interesse findet.

Preise und Verfügbarkeit

Die SATA-Konverter sind ab sofort im Fachhandel oder im LINDY-Shop erhältlich. Der SATA-Adapter für den Anschluss auf Mainboards kostet 39,95 Euro für den Endkunden, die beiden  SATA an IDE bzw. IDE an SATA-Konverter zum direkten Anschluss an SATA- bzw. IDE-Geräten sind für 34,50 Euro inklusive Umsatzsteuer zu haben. Händler erfragen ihre Konditionen direkt bei LINDY.