Weltweit agierendes deutsches Familien-Unternehmen aus der Computer-Industrie feierte mit namhaften Gästen

Mannheimer Unternehmen LINDY wurde 75 Jahre

Mannheim, 9. Juli 2007

Am 6. Juli 2007 hatte die LINDY-Elektronik GmbH zum 75-jährigen Jubiläum nach Mannheim eingeladen. Am Standort des Headquarters wurde die Firmengeschichte der Mannheimer Unternehmerfamilie mit geladenen Gästen aus der Lokal- und Landespolitik sowie weltweit angereisten Niederlassungsleitern und Geschäftspartnern stilvoll gefeiert.

Familienunternehmen in dritter Generation auf vier Kontinenten aktiv

Über mehrere Jahrzehnte hinweg konnte das Familienunternehmen ein internationales Geschäft aufbauen, das nun von der dritten Generation geführt wird. Jürgen Lindenberg trat vor 25 Jahren in das Unternehmen ein, zeichnete für den Aufbau des Bereiches der IT-Produkte verantwortlich und leitet als geschäftsführender Gesellschafter die Mannheimer Zentrale. Seit 2003 führt er LINDY mit Unterstützung seines Bruders Dr. Peter Lindenberg, der 1986 die LINDY-Niederlassung in Italien aufbaute und auch weiterhin für das italienische Business zuständig ist. Vertriebsniederlassungen in Europa, Australien und USA garantieren den internationalen Erfolg des Herstellers von modernen und qualitativ hochwertigen Produkten der Informations- und insbesondere Netzwerk-Technologie.

"Zum Jubiläumsabend konnten wir über hundert geladene Gäste aus der ganzen Welt begrüßen, darunter viele Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, mit denen wir auf eine weitere glückliche Zukunft angestoßen haben", so Klaus Lindenberg Senior von LINDY, der mit seiner Frau Ilse bis 1995 über 45 Jahre lang das Unternehmen führte. "Wir sind stolz, dieses Jubiläum mit der ganzen LINDY-Familie festlich begehen zu können. Nicht immer war es einfach, die Geschicke der Firma zu lenken und so manche Steine mussten aus dem Weg geräumt werden. So machte uns beispielsweise ein Großbrand unserer USA-Niederlassung in der jüngeren Vergangenheit das Leben etwas schwer." Durch ständige Weiterentwicklung, sowie permanente strenge Qualitätskontrolle wurde die Basis gelegt um LINDY zu einem weltweiten Unternehmen mit Niederlassungen in Italien, England, Frankreich, Schweiz, den USA und Australien zu machen. LINDY-Produkte werden rund um den Globus entwickelt, gefertigt und vertrieben.

Trotz hohem Exportanteil bleibt der Standort Deutschland weiterhin vorrangig

Auch wenn der Exportanteil des Unternehmens bei 65% liegt bekennt sich LINDY als zukunftsorientiertes Familienunternehmen zum Standort Deutschland. Insbesondere der Standort Mannheim in der Metropolregion Rhein-Neckar wird für LINDY als wichtiger Handelsplatz weiter ausgebaut. Bereits im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen seine hauseigenen Logistik-Kapazitäten, die unmittelbar an das Verwaltungsgebäude angrenzen, um weitere dringend erforderliche Lagerfläche ergänzt.

 3000 Qualitätsprodukte - Steuerung weltweiter Aktivitäten aus Mannheim

"Sowohl die Qualität der Produkte als auch die Sortimentsvielfalt von über 3000 Artikeln machen die Marke LINDY so außergewöhnlich", so der Geschäftsführer Jürgen Lindenberg aus Mannheim. Weltweite Aktivitäten auf Messen, wie auch in Produktions-Standorten von Asien bis in die USA sind die Basis einer Erfolgsstory, die von Mannheim aus geplant und gesteuert wird. So wird auch der Nachwuchs mit großer Sorgfalt und innovativen Konzepten ausgebildet. Als Ausbildungs-Partnerunternehmen der IHK Rhein-Neckar sind regelmäßig bis zu 6 Auszubildende im Mannheimer Stammhaus beschäftigt und werden kompetent auf ihre berufliche Zukunft vorbereitet. Die Geschäftsführer pflegen einen kooperativen, zielorientierten Führungsstil, der sich auch im Erfolg der Firma niederschlägt. Ehrenamtliche Tätigkeiten wie Mitgliedschaft in der Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer oder Aktivitäten in verschiedenen Ausschüssen sind für den Geschäftsführer seit jeher selbstverständlich.

LINDY startet nun mit den Feierlichkeiten für das 75-jährige Jubiläum in eine aussichtsreiche Zukunft, die das internationale Business für die Metropolregion greifbar umsetzt und das gute Image eines deutschen Familienunternehmens in die Welt trägt.