twitter btn

rss btn

 

Keysight ermöglicht konsistente QoE mit SaaS-basiertem Monitoring von Cloud-Anwendungen


Böblingen, 13. Juli 2018

Keysight Technologies (NYSE: KEYS) hat das Visibility-Portfolio seiner Ixia Solutions Group um Hawkeye Express erweitert, eine Software-as-a-Service (SaaS)-Erweiterung der Netzwerkanalyse- und Monitoring-Plattform Hawkeye. Hawkeye Express ermöglicht es, Cloud-Anwendungen auf jeder beliebigen Public Cloud-Plattform von Drittanbietern zu überwachen und zu testen, um eine konsistente Qualität of Experience (QoE) für Endbenutzer zu gewährleisten.

Die Migration von Anwendungen in die Public Cloud stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen bei der Überwachung von Netzwerken und Anwendungen. Dazu gehört zum Beispiel der Verlust der Fähigkeit zur Überwachung der Netzwerkleistung. Zudem wird die Fehlerbehebung mit herkömmlichen Tools unmöglich, da der Betreiber der Anwendung keinen Zugriff auf die Bereitstellungsinfrastruktur und Pakete im öffentlichen Internet und in der Cloud hat.

"Wenn Unternehmen ihre Anwendungen in die Public Cloud migrieren, sind sie mit einer reduzierten Kontrolle über ihre Anwendungsleistung konfrontiert", sagt Recep Ozdag, Vice President, Produktmanagement bei der Ixia Solutions Group von Keysight. "Die aktive Überwachungslösung Hawkeye Express bietet Transparenz und Fehlerbehebungsfunktionen, die den Benutzern Zugriff auf ihre Cloud- und WAN-Dienste ermöglichen. Der Einsatz von Hawkeye Express erlaubt Einblicke in die Netzwerk- und Anwendungsleistung, um eine gleichbleibende Qualität für ihre Endbenutzer zu ermöglichen."

Hawkeye Express ist eine Cloud-basierte SaaS-Lösung, die auf aktiver, synthetischer Überwachung basiert und Einblick in die öffentliche und private Infrastruktur und Dienste bietet. Hawkeye Express ermöglicht es den Benutzern:

• sich einen Überblick über die Infrastruktur zwischen Standorten zu verschaffen - durch die Bereitstellung von Endpunkten an jedem Standort können sie die Netzwerkleistung zwischen den Standorten kontinuierlich überwachen und erhalten regelmäßige Berichte sowie im Falle einer Verschlechterung der Dienstgüte auch Alarme.

• kontinuierliche Überwachung der Cloud-Zugangsinfrastruktur - sie können Probleme in Netzwerken von Drittanbietern überwachen und beheben, indem sie Zugriffe verifizieren und auf Probleme hinweisen.

• die Kapazität eines Netzwerks oder von Geräten zu verstehen - sie können Geräte und Infrastrukturen im Labor oder im Netzwerk verifizieren, indem sie Software- oder Hardware-Endpunkte als Traffic-Injektoren sowie Benchmarking-Systeme und Verkehrsmodelle verwenden.