Oxygen Forensics unterstützt ab sofort viele aktuelle Huawei-Smartphones mit Android OS 10


Alexandria/Virginia, 1. April 2020

Oxygen Forensics führt mehrere neue Funktionen für Oxygen Forensics Detective ein, allem voran werden jetzt Huawei-Smartphones mit Android OS 10 unterstützt. Damit ist die digitale Forensik-Plattform eine der wenigen Umgebungen, mit der Daten physisch extrahiert werden können, die auf Huawei-Geräten unter Android OS 10 erstellt wurden. Zu den weiteren Neuerungen zählt die sichere Chat-Entschlüsselung verschiedener Apple iOS-Messenger-Applikationen, darunter Signal, Wickr Me, Facebook und ChatSecure. Außerdem können Ermittler ab sofort Daten aus der beliebten Produktivitäts-App Slack extrahieren, indem sie auf die Slack-Cloud zugreifen.

Oxygen Forensic Detective 12.3 bietet Anwendern die Möglichkeit, die Bildschirmsperre zu umgehen, eine physische Erfassung durchzuführen und Daten von Huawei-Geräten mit Android OS 9 und 10 zu entschlüsseln. Die neue Funktionen erstrecken sich auf mehr als 50 der neuesten Huawei-Modelle, einschließlich des Huawei Honor 20, des Huawei Honor Magic 2 3D, des Huawei Honor 10 Premium (GT) und des Huawei Honor Note 10.

Lee Reiber, COO von Oxygen Forensics erklärt hierzu: "Mit diesem Update bieten wir unseren Kunden eine Reihe aufregender neuer Funktionen. Um unseren Anspruch als einer der führenden Anbieter digitaler Forensik-Software zu untermauern, haben wir als einer der ersten Anbieter physikalische Bypass-Funktionen für Huawei-Geräte mit Android OS 10 eingeführt. Angesichts der großen Verbreitung von Huawei-Smartphones war dies ein konsequenter und sinnvoller Schritt."

Zugriff auf Facebook-Chats, Apple-Messages und vieles mehr

Zusätzlich zu den Huawei-Geräte-Funktionen enthält Update 12.3 weitere wichtige Neuerungen: Ab sofort können Chats verschiedener Apple iOS-Messenger-Apps, darunter Signal, Wickr Me, Facebook und ChatSecure, ausgelesen werden. Ferner wurde der Oxygen Forensic KeyScout aktualisiert. Er ermöglicht Ermittlern nun auf eine Vielzahl neuer Artefakte zuzugreifen, die unter MacOS entstanden sind, beispielsweise Apple-Messages (einschließlich Kontakte, SMS/MMS, iMessages und deren Anhänge), Apple Notes, Apple Photos und Apple Reminders. Der aktualisierte Oxygen Forensic KeyScout erkennt und entschlüsselt Passwörter, die in den Webbrowsern Google Chrome Version 80 und Mozilla Firefox Version 75 gespeichert sind. Damit können Forensiker jetzt auf Cloud-Daten der Browser zugreifen.

Unterstützung von Slack

Mit Version 12.3 wird auch der im Oxygen Forensic Detective integrierte Cloud Extractor um Extraktionsfunktionen für Slack erweitert. Auf diese können Ermittler Beweise aus der beliebten Produktivitäts- und Messaging-Anwendung Slack sammeln. Zu den weiteren Neuerungen in Version 12.3 zählen Verbesserungen der Algorithmen, die für die WhatsApp-Extraktion und -Entschlüsselung entwickelt wurden.

Die Oxygen Forensic Detective-Suite steht zuvor überprüften und entsprechend lizenzierten Strafverfolgungsbehörden zur Verfügung.