Industrial-grade Linux ELinOS 7.0 jetzt mit Docker-Support

 

Klein-Winternheim, 25. Juni 2020

SYSGO hat die Version 7.0 seiner Linux-Distribution ELinOS vorgestellt, die für Embedded-Anwendungen optimiert ist. Die neue Version basiert auf dem Linux Kernel 4.19 mit Long-Term Support, dessen Lifecycle kürzlich bis Dezember 2024 verlängert wurde. ELinOS 7.0 bringt Realtime-Erweiterungen mit und unterstützt nun nativ 64-Bit-Entwicklungssysteme unter Windows und Linux. Zudem wurde die Integration von ELinOS als Gast in das Hypervisor-basierte Echtzeit-Betriebssystem PikeOS von SYSGO durch die Unterstützung der Custom Pools von PikeOS deutlich vereinfacht. Über ein einfach zu benutzendes Docker Feature können Entwickler nun zudem beliebige Docker Images integrieren, die im Netz in großer Zahl zum Download zur Verfügung stehen. Dies ermöglicht Entwicklern, schnell und einfach eine Vielzahl an zusätzlichen Services für das Target zur Verfügung zu stellen.

Aktualisierte Entwicklungsumgebung

Die grafische Entwicklungsumgebung CODEO wurde aktualisiert und steht jetzt ebenfalls in der Version 7.0 zur Verfügung. Sie basiert auf Eclipse und unterstützt C/C++. ELinOS 7.0 ist mit dem jüngst vorgestellten PikeOS 5.0 kompatibel und kann dort direkt als Gast-Betriebssystem laufen. Mit dem Kernel wurde zudem auch die Toolchain aktualisiert - auf gcc v8.3 und binutils v2.31. Die Standardbibliothek glibc steht nun in der Version 2.28 zur Verfügung; die nicht mehr weiterentwickelte eglibc wird von ELinOS seit Version 6.2 nicht mehr unterstützt.

Auch die Hardware-Unterstützung von ELinOS wurde in der Version 7.0 ausgeweitet. Neben Board Support Packages (BSP) für alle relevanten Hardware-Plattformen auf Basis von x86, x86-64, PPC e500, e500mc und e5500 sowie ARM v7hf und v8 (64bit) werden nun auch RasperryPI 3B+ 64 Bit Targets unterstützt. Zudem gibt es nun ein BSP für die populäre Evaluierungs- und Entwicklungsplattform i.MX8 QXP MEK von Freescale/NXP.

Weitere Neuheiten in ELinOS 7.0 sind die Umstellung auf Python 3 sowie die Unterstützung von PAM (Pluggable Authentication Modules) in allen Login- und Passwort-Tools.

Neben der Nutzung von LTS (Long Term Supported) Linux Kernel Releases unterstützt SYSGO langlebige Embedded-Anwendungen auch durch die ELinOS Security Services, über die die Kunden regelmäßige Reports zu neu entdeckten Sicherheitslücken erhalten und diese bevorzugt geschlossen werden können. Über das License Manifest von SYSGO können Projektentwickler zudem automatisiert eine Liste aller Pakete und Open-Source-Lizenzen erstellen, die in ihrem Projekt verwendet werden.