Gleich mehrere neue LINDY-Produkte, auch im neuen PCI-Express-Format PCI-e

High-End Serial-ATA II - Neue Controller, Kabel und Adapter mit bis zu 3 Gigabit pro Sekunde

Mannheim, 17. November 2005

Die bis vor kurzem noch modernste Schnittstelle SATA 1.0a hat bereits einen schnelleren Nachfolger, SATA II. Der neue Standard ermöglicht eine Daten-Geschwindigkeit von bis zu 3 Gbit pro Sekunde, statt der bisherigen 1,5 Gbit. Um die noch relativ neue Technologie optimal einsetzen zu können, hat LINDY entsprechende Kabel, Karten und auch Adapter ins Programm aufgenommen. SATA II-Controller werden sowohl mit externen als auch mit internen Anschlüssen, sowie gemischt angeboten. Da SATA II einen neuen externen Anschluss einführt, gibt es für die Kopplung mit Produkten des bisherigen SATA 1.0a-Standards entsprechende Adapter.

Je nach Bedarf - SATA II-Controller mit internen und externen Ports

Der Mannheimer Spezialist für Computer Connectivity bietet ab sofort SATA II-Karten für die verschiedenen PCI-Slots auf den Mainboards an: 32 bit PCI-Karten für den Standard-PCI-Slot, 64 bit PCI-X-Karten für Server und High-End Workstations sowie PCI-Express-Karten (PCI-e) für den neuen seriellen PCI-Slot. Die Karten sind in verschiedenen Kombinationen sowohl mit internen als auch externen SATA-Ports verfügbar. So kann jeder Benutzer selbst entscheiden, ob er beispielsweise seine SATA II-Festplatte oder ein SATA II-RAID-Plattenarray intern einbauen oder extern mit dem Rechner verbinden möchte.

SATA II-Technik - Neben höherem Speed auch Zusatz-Features

Mit dem SATA II-Standard wird ein neues Kapitel im Bereich Geschwindigkeit der Festplatten-Schnittstelle aufgeschlagen. Die Performance wird mit einem Schlag von 1,5 auf 3 Gbit pro Sekunde verdoppelt, wobei das Datenvolumen auf 375 MByte ansteigt. Um die volle SATA II-Performance mit RAID-Systemen effektiv nutzen zu können, bieten sich der 64 bit PCI-Slot oder der moderne PCI-Express-Slot PCI-e an. Als weitere Neuerung des SATA II-Standards sticht NCQ (Native Command Queing) besonders hervor, wodurch Schreib- und Lesezugriffe effizienter organisiert werden können und so eine noch höhere Geschwindigkeit erreicht wird. Alle neuen LINDY-Controller unterstützen zudem die Port Multiplier-Technologie, die es erlaubt mehrere externe SATA II-Laufwerke über lediglich ein Kabel anzuschließen. Die Port Selector-Technologie für SATA-Laufwerke ermöglicht darüber hinaus den Zugriff verschiedener Rechner auf eSATA-Plattenarrays. Zwar ist für diese Lösungen noch keine Hardware im Handel erhältlich, die erforderlichen Komponenten sind bei LINDY jedoch bereits im Betatest und für das erste Quartal 2006 zu erwarten.

Verbindungs-Kabel und Adapter für jegliche SATA-Anschluss-Variante

Die Steckverbindungen der internen SATA II-Ports sind unverändert geblieben, so dass hier die bisherigen SATA-Kabel weiter verwendet werden können. Sie besitzen die notwendigen Performancereserven für den schnelleren Datentransfer. Für den externen SATA II-Anschluss ist das spezielle eSATA-Kabel in 1 oder 2 Metern Länge erhältlich. Dies ist zwar technisch Signal-kompatibel zum SATA 1.0a‑Kabel, die neuen eSATA-Stecker passen allerdings nicht in die bisherige Buchse von SATA 1.0a-Laufwerken oder ‑Controllern. LINDY bietet daher auch passende kurze Adapterkabel sowie ein SATA 1.0a auf eSATA II-Kabel an.

Preise und Verfügbarkeit

Die neuen SATA II-Produkte sind ab sofort im Fachhandel oder im LINDY-Shop erhältlich. Die Controller sind ab 64,50 Euro für die 2 Port-Version und ab 136,50 Euro für die 4 Port-Versionen zu haben. Das externe SATA II-Kabel mit einem Meter Länge kostet 39,95 Euro, das 2 Meter-Kabel kostet 44,50 Euro. Für die Adapter-Kabel werden jeweils 12,50 Euro fällig. Alle Preise sind Endverbraucher-Preise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer. Händler erfragen ihre Konditionen direkt bei LINDY.