InterNetX und Radware: Partner beim DDoS Mitigation Service

 

 

München, 12. März 2018

 

InterNetX erweitert sein Portfolio gemeinsam mit seinem Partner Radware durch einen weiteren DDoS Mitigation Service zur Abwehr auch hochvolumiger Attacken. DDoS-Angriffe (Distributed Denial of Service) schreiben mehr Schlagzeilen denn je. Dadurch, dass die Größe einzelner Attacken nicht absehbar und vor allem nicht vorhersehbar ist, stellen sie für Unternehmen eine große Gefahr dar.

Laut Recherchen des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) zählen die Attacken zu den am häufigsten beobachteten Sicherheitsvorfällen im Internet. Immer häufiger sehen sich Unternehmen und Internet-Akteure DDoS-Angriffen ausgesetzt. Durch eine verzögerte Datenauslieferung oder sogar Timeouts, in denen Dienste oder Webseiten gar nicht mehr erreichbar sind, kann dies zu erheblichen Umsatzeinbußen führen. Daher ist es wichtig, sich rechtzeitig gegen DDoS-Attacken zu wappnen.

Als Domainregistrar und Hostinganbieter ist InterNetX immer wieder mit DDoS-Attacken konfrontiert. Mit dem DDoS Mitigation Service gelingt es, DDoS-Attacken zu entschärfen und im Idealfall den Fortbetrieb betroffener Dienste oder Webseiten aufrechtzuerhalten, in jedem Fall aber Störungen auf ein Minimum zu reduzieren.

Die zwei von InterNetX angebotenen Versionen der DDoS-Mitigation beinhalten ein proaktives Handling: Der Angriff wird umgehend erkannt, und es wird zeitgleich agiert. Beide Versionen sind domain- und portunabhängig und enthalten auch einen Inhouse-Schutz durch eine Mitigations-Hardware im eigenen Rechenzentrum. Der Vorteil hierbei ist, dass Content und DNS-Einstellungen nicht angepasst werden müssen.

In der DDoS Mitigation Pro Version sind Daten außerdem noch durch ein Scrubbing Center geschützt. Dies ist ein externes Rechenzentrum, welches sich in der Nähe von sogenannten Internet-POPs (Point of Presence) befindet. Im Scrubbing Center wird der Traffic gefiltert, bevor er ins eigentliche Rechenzentrum gelangt. So lassen sich auch Angriffe mit sehr hohen Bandbreiten mitigieren.

"Es gibt keinen 100-prozentigen Schutz vor DDoS-Attacken, aber man sollte das Risiko auf ein Minimum herabsetzen und auf solch ein Angriffsszenario vorbereitet sein. Eine DDoS Mitigation Lösung sollte heutzutage zu jeder effektiven IT Security Strategie dazugehören", sagt Manuel Pühl, CTO der InterNetX GmbH.

"Wir freuen uns, dass InterNetX unsere Hardware und unsere Scrubbing Center für seinen Mitigationsservice einsetzt", sagt Georgeta Toth, Regional Director DACH bei Radware. "Damit profitieren die Kunden von InterNetX von jahrzehntelanger Expertise in der DDoS-Mitigation und können sicher sein, dass ihre Lösung jederzeit auch die aktuellsten Angriffsszenarien wirksam bekämpfen kann - selbst bei sehr hochvolumigen Attacken."

Das Real-Time-Response-Team steht den DDoS Mitigation Pro Kunden 24 Stunden am Tag an sieben Tagen in der Woche zur Verfügung. Zudem verfügt die Pro-Version über eine Echtzeit-Mitigation. In der Basic-Version wird eine IP geschützt, mit der Pro-Version das gesamte Netz (z.B. 24). Die Basic-Version wehrt bereits 90% der DDoS-Attacken ab (1).

Die Pro-Version bekämpft alle bekannten DDoS- Angriffsvektoren, vor allem werden auch auf dem Applikations-Layer 7 Angriffe erkannt. Die False/Positiv-Rate ist durch die intelligente und permanente Pattern-Erfassung sehr gering. Sie kann Angriffe von über 1.000 Gbits/s mitigieren.

 -----------

(1) Gemessen an der Verteilung der DDoS-Angriffe im ersten Quartal 2017 nach Bandbreite (über 80% der Angriffe unter 1 Gbps), Zahlen des BSI: Die Lage der IT-Sicherheit in Deutschland 2017 (S. 43).