Oxygen Forensics extrahiert Daten aus der MyParrot-Cloud


Alexandria/Virginia, 3. April 2019

Oxygen Forensics, ein weltweit tätiger Anbieter digitaler forensischer Ermittlungssoftware für Strafverfolgungsbehörden und Unternehmen, hat ein Update für seine Forensik-Software Oxygen Forensic Detective veröffentlicht, mit dem sämtliche Drohnen-Daten aus der mobilen Parrot-App Free Flight' ausgelesen werden können. Dadurch erhalten Ermittler Zugriff auf den vollständigen Flugverlauf einer Drohne, sodass Flugaktivitäten als belastbare Beweise verwendet werden können.

Oxygen Forensic Detective ist ab sofort in der Lage, alle verfügbaren Drohnen-Daten der für Apple iOS und Android verfügbaren Free Flight-App auszulesen.

Oxygen Forensic Detective bietet in seiner aktuellsten Version 11.3 über die Kombination aus Login und Passwort oder einem Token, das im Oxygen Forensic Cloud Extractor eingegeben wird, Zugriff auf die MyParrot-Cloud. Das KeyScout-Dienstprogramm von Oxygen Forensics ist in der Lage, ein Login und ein Kennwort zu erkennen, wenn diese in einem Web-Browser via Desktop-PC oder Tablet eingegeben wurden. Zudem findet Oxygen Forensic Detective auf Apple iOS- und Android-Geräten in der installierten Free Flight Pro-App automatisch ein Token für die MyParrot-Cloud.

"Die strafrechtliche Verfolgung von Vorfällen, bei denen Freizeitdrohnen unerlaubt zum Einsatz kamen, wird für unsere Kunden immer wichtiger", erklärt Lee Reiber, COO von Oxygen Forensics. "Unser neuestes Update bietet vollständigen Zugriff auf Cloud-Daten von Drohnen des weltweit zweitgrößten Drohnen-Herstellers."

Im vorigen Oxygen Forensics Update 11.2 konnten Anwender Flugprotokolle von Parrot aus einer installierten mobilen App oder einem physischen Dump extrahieren und analysieren, mit Version 11.3 erhalten Ermittler erstmals die Möglichkeit, den vollständigen Flugverlauf einer mit dem Konto verknüpften Drohne aus der MyParrot-Cloud zu extrahieren.